Förderung Famulatur Allgemeinmedizin

Alle Infos zur Famulatur in einer Hausarztpraxis und die Fördermöglichkeiten

 

Allgemeine Infos FAQ Online-Beratung Angebote im Überblick

Eine junge Ärztin und ein junger Arzt stehen lächelnd in der Praxis nebeneinander

Was ist die Famulatur?

Seit 2013 existiert die Pflichtfamulatur im Bereich der Allgemeinmedizin. Die sogenannte Hausarztfamulatur umfasst vier Wochen und muss bei einem dafür ausgebildeten Allgemeinmediziner absolviert werden.

 

Wo kann die Hausarztfamulatur durchgeführt werden?

Die Hausarztfamulatur kann in sämtlichen Einrichtungen der hausärztlichen Versorgung in Deutschland absolviert werden. Darunter zählen allgemeinärztliche Praxen, Kinderarztpraxen und internistische Praxen. Die gewählte Praxis muss über einen Ausbilder verfügen, der vom Landesprüfungsamt zugelassen ist.

 

Förderung

Die Förderung ist für alle Medizinstudierenden in Deutschland, die eine Famulatur im allgemeinmedizinischen Bereich anstreben und deren Famulaturplatz in einer Hausarztpraxis ist, deren Gemeinde weniger als 10.000 Einwohner misst. Durch die Famulatur müssen nachweislich Mehrkosten entstehen.

Medizinstudierende können eine finanzielle Förderung in Höhe von maximal 200 € beantragen, wenn sie die tatsächlichen Mehrkosten nachweisen können.
Die Höhe der Zuschüsse für die Fahrtkosten bemisst sich an den tatsächlichen Kosten für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, und an den Kosten für die Nutzung des eigenen Fahrzeuges abhängig von den Entfernungskilometern (0,50 €/km).
Die Höhe des Wohngeldzuschusses bemisst sich ebenfalls an den tatsächlich anfallenden Kosten.
 

FAQ - Famulatur in der Hausarztpraxis

Ja, allerdings muss ein Abschnitt mindestens 14 Kalendertage dauern, dabei muss an mindestens 10 Tagen famuliert werden. Die Studienordnung sieht regelhaft eine 30-tägige Famulatur in der hausärztlichen Praxis vor.

Die Arztpraxis kann für einen Monat Famulatur bei der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) einen Zuschuss von 160 € beantragen. Der Betrag wird an die Arztpraxis ausbezahlt und durch diese an den Famulus weitergegeben. Es werden maximal zwei Monate (320 €) bezahlt. Mehr Infos und den Antrag für den Zuschuss findet ihr bei der KVBW.

Mehr Infos der KVBW

Welche Tätigkeiten im Rahmen einer Famulatur in einer Hausarztpraxis durchgeführt werden können, hängt maßgeblich vom Wissen und von den Fertigkeiten des Famulus ab. Grundsätzlich sind alle ärztlichen Tätigkeiten unter Aufsicht des betreuenden Arztes möglich. Bei einer Famulatur sollte der Famulus Gelegenheit haben eine Anamnese zu erheben, Patient:innen zu untersuchen und am ärztlichen Gespräch mit den Patienten:innen sowie an Hausbesuchen teilzunehmen. In der Regel ist die Famulatur in der hausärztlichen Praxis DIE Möglichkeit, um Anamneseführung und körperliche Untersuchungen selbstständig anzuwenden.
Regelhaft kann für die Famulatur in der häusärztlichen Versorgung jede KV-Praxis herhalten. Es empfiehlt sich allerdings dringlich eine Lehrpraxis einer Universität zu nehmen. Weiterhin ist es sinnvoll zu schauen, ob in der Praxis auch eine Weiterbildungsbefugnis für Allgemeinmedizin vorliegt und daher Ärzt:innen in Weiterbildung Allgemeinmedizin vor Ort sind.

Alle Lehrpraxen bitten grundsätzlich auch Famulaturen an. Da dort aber auch Blockpraktikas und das PJ absolviert werden kann, können die freien Plätze in Lehrpraxen schneller vergriffen sein, als bei Praxen, die keine Lehrpraxis sind. Die Institute und Abteilungen für Allgemeinmedizin können eine hilfreiche Anlaufstation sein. Auch die DEGAM bietet mit ihrer Arbeitsgruppe Famulatur ihre Unterstützung an.

DEGAM AG Famulatur 

Die Famulatur muss ununterbrochen abgeleistet werden. Eine Unterbrechung z.B. wegen klinischen Unterrichtsveranstaltungen, ist nicht zulässig. Bei krankheitsbedingter Unterbrechung (Nachweis erforderlich) gilt die begonnene Famulatur als ein Abschnitt, wenn diese nach erfolgter Genesung unmittelbar fortgesetzt wird. Das bedeutet: Tage, die wegen Krankheit verpasst wurden, müssen nachgeholt werden. Mehr Informationen findest du beim Regierungspräsidium Baden-Württemberg.

Mehr Informationen

 

Telefonische Beratung rund um die Hausarztpraxis und die Allgemeinmedizin.

Online-Beratung

Du hast weitere Fragen zu deiner Famulatur in der Hausarztpraxis bzw. zur Förderung? In unserer Online-Beratung nimmt sich Benjamin Körner für dich und deine Fragen Zeit.

Mehr erfahren

Stiftung Perspektive Hausarzt

Ziel der Stiftung ist die Förderung von Projekten, die der Erhaltung, Stärkung und Sicherstellung einer flächendeckenden hausärztlichen Versorgung in Deutschland dienen.

Fördersumme 2022

Im Jahr 2022 hat die Stiftung Medizinstudierende im Blockpraktikum, in der Hausarztfamulatur und im PJ Allgemeinmedzin mit rund 77.000 € gefördert.

Mehr zur Stiftung


 

Unsere Angebote für Hausärzt:innen im Überblick

Social-Media Kanäle der Perspektive Hausarzt Baden-Württemberg.

Besuche uns auf Social-Media!

Der Hausärztinnen- und Hausärzteverband Baden-Württemberg informiert dich auch auf unseren Social-Media Kanälen über interessante Fakten und wertvolles Wissen rund um die Allgemeinmedizin, den Verband und den Beruf als Hausärzt:in. Jetzt vorbeischauen und weitersagen!

WhatsApp Instagram LinkedIn Facebook YouTube

HAUSARZT WERDEN

Mehr zum Thema

Praktisches Jahr Allgemeinmedizin

Lerne das Behandlungsspektrum einer Hausarztpraxis kennen

Hausarzt A-Z

Wichtige Begriffe einfach erklärt