Klimaresiliente Versorgung

Versorgung, Information und Motivation insbesondere klimavulnerabler Patient:innen im Kontext Klima und Gesundheit

Klimaresiliente Versorgung in der HZV

Zum 01.10.2023 wurde der Zuschlag klimaresiliente Versorgung im HZV-Vertrag mit der AOK Baden-Württemberg aufgenommen. Ziel der klimaresilienten Versorgung ist die Information der Patient:innen über den Zusammenhang des Klimawandels und der Gesundheit sowie die Motivation zu Klima- und Gesundheitsschutz. Im Fokus stehen dabei insbesondere chronisch erkrankte Patient:innen mit erhöhter Klimavulnerabilität. Bei Erlangung und Meldung der Qualifikation an die HÄVG erhalten Sie im HZV-Vertrag mit der AOK BW 8 Euro pro Kalenderjahr auf die P3.
 

Hinweis

Zum 01.01.2024 zog die klimaresiliente Versorgung auch in den HZV-Vertrag mit der GWQ ein.

Qualifikationsvoraussetzungen für den Erhalt des Zuschlags „Klimaresiliente Versorgung“

  1. Besuch einer Fortbildung mit Schwerpunkt „Klima und Gesundheit“ durch den oder die Hausärzt:in + eines Praxisteammitglieds je Praxis (mind. 19h Wochenarbeitszeit).
  2. Meldung der erlangten Schulungsqualifikation an die HÄVG mit Hilfe unseres Meldeformulars:

    Meldeformular

Zuschlagsfähige Fortbildungen

Zur Erlangung der Qualifikation ist der Besuch einer mindestens 90-minütigen Fortbildung mit Fokus auf die Relevanz und Auswirkungen des Klimawandels auf die Gesundheit der Patient:innen notwendig. Zielsetzung der Fortbildung ist, das Hausarztpraxisteam zu befähigen, Krankheiten, die aufgrund des Klimawandels verstärkt auftreten können, zu erkennen und differenzialdiagnostisch zu betrachten sowie gezielte präventive Maßnahmen anzuleiten. Ebenso soll Faktenwissen zu gesundheitlichen Auswirkungen aufgrund der Klimakrise erlangt werden. Neben medizinischen Aspekten soll in den Fortbildungen auch die Reflektion der eigenen Rolle thematisiert und die Motivation und Anleitung der Patient:innen zu klimaverträglichem/bewusstem und gesundheitsförderndem Verhalten vermittelt werden. Haben Sie bereits eine derartige Fortbildung besucht, nehmen Sie bitte zur individuellen Absprache Kontakt mit uns auf, um zu prüfen, ob die o.g. Inhalte abgebildet sind.
 

Wir empfehlen die Teilnahme an unserer kostenfreien Online-Fortbildung „Gesundheitliche Auswirkungen der Klimakrise in der Hausarztpraxis“ für das gesamte Praxisteam. Ab 2024 benennen wir unsere Online-Fortbildung um in „Klimaresiliente Versorgung". Melden Sie sich direkt für einen der nächsten Termine an:

  • Dienstag, 2. Juli 2024  |  19:00-20:30 Uhr
  • Mittwoch, 11. September 2024  |  19:00-20:30 Uhr
  • Donnerstag, 10. Oktober 2024  |  19:00-20:30 Uhr
  • Mittwoch, 23. Oktober 2024  |  19:00-20:30 Uhr
  • Donnerstag, 21. November 2024  |  19:00-20:30 Uhr
  • Mittwoch, 4. Dezember 2024  |  19:00-20:30 Uhr

Hinweis: Bitte je Teilnehmer:in eine separate Anmeldung abschließen.

Zur Anmeldung

Poster bestellen

Bestellen Sie hier Ihre favorisierten Plakate (DIN A2). Sie bekommen die Poster bequem und kostenfrei in Ihre Praxis geschickt.

Weitere Informationen zur Klimaresilienten Versorgung

Weitere Informationen über die Ziele der klimaresilienten Versorgung, interessante Zusammenhänge des Klimawandels und der Gesundheit sowie Beispiele und Ansätze für die Versorgung im Praxisalltag finden Sie in der AOK-HZV-Vertragsanlage.

Anlage 12 Anhang 16

Arbeitshilfen für die Praxis

Hier finden Sie nützliche Materialien die Ihnen im Praxisalltag helfen, die Klimaresiliente Versorgung umzusetzen.

 

Checkliste Hitzegefährdete

Enthält Risikofaktoren für hitzebedingte Gesundheitsschäden

PDF-Download 

Checkliste To Do‘s für Patient:innen

Enthält Empfehlungen zu Verhaltensanpassungen bei Hitze

PDF-Download 

Übersicht Hitzerelevante Medikation

Enthält Stoffklassen, Maßnahmen und Wechselwirkungen

PDF-Download 

Checkliste Praxisabläufe

Enthält Empfehlungen zur Anpassung der Praxisabläufe

PDF-Download 

Übersicht Krankheitsbilder

Ausgewählte relevante Krankheitsbilder für eine klimaresiliente Versorgung

PDF-Download 

Anmeldung